H1QN für Designpreis Deutschland nominiert!

 

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wird auch „Wettbewerb um den Preis der Preise“ genannt. Ausgezeichnet werden internationale Spitzenleistungen, die heute schon Maßstäbe für morgen setzen. Gerade deshalb ist diese Nominierung der Werbeagentur H1QN aus Aalen eine beeindruckende und nicht alltägliche Auszeichnung.

 

Die Nominierung.

Für den Deutschen Designpreis kann man sich nicht anmelden, man wird von einem Fachgremium nominiert. Über diese Vergabe entscheidet eine unabhängige und sachverständige Jury, die sich aus Vertretern von Industrie, Hochschulen, Design und Medien zusammensetzt.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Unternehmen bzw. seine Arbeiten bereits mit einem Preis bei einem nationalen oder internationalen Designwettbewerb ausgezeichnet wurden.

Dabei kommen nur Arbeiten in die Auswahl, die zum einen zukunftsweisend und zum anderen marktfähig sind. Der Wettbewerb will innovative und internationale Gestaltungstrends aufspüren, aufzeigen und belohnen. Also Design, das differenziert. Es ist somit der einzige Wettbewerb, welcher die Teilnehmer mit solch strengen Kriterien misst. Auch deshalb wird der Deutsche Designpreis von vielen Experten gerne als „Preis der Preise“ bezeichnet.

Schon seit mehr als 13 Jahren ist die Full-Service-Werbeagentur H1QN GmbH für Ihre hohe Qualität in Sachen erfolgreiche Marketing- und Werbekonzepte, kreative Bildideen und aufmerksamkeits-starke Gestaltung bekannt. Internationale und nationale Kunden aus den Bereichen B2B, B2C und Handel setzen auf das Können von H1QN.